1 × SZ: Mein lieber Schorli

Für die SZ-Tests von Alltagsprodukten versuche ich immer möglichst viel Expertise und möglichst banale Produkte zueinander zu bringen. Seit meinem Kaugummi-Test mit Sternekoch Michael Kempf, mein erster SZ-Test, hat sich das bewährt: Man braucht offenbar Selbstbewusstsein, um vermeintlich einfache Produkte mit großem Ernst und Respekt zu kritisieren. Und es ist ja auch schwieriger, gerade bei den überraschend guten Produkte.

Für die Apfelschorle habe ich Hagen Hoppenstedt, den Sommelier des Hotel Adlon Kempinski als Testexperte überzeugen können. Und auch er widmete sich noch der trashigsten Schorle mit großer Genauigkeit und Hinwendung. Und so gab es wieder einige Überraschungen.

Mein lieber Schorli
Sie ist der perfekte Durstlöscher, aber die Qualität von Apfelschorlen schwankt sehr. Der Sommelier des Hotel Adlon hat sich durch zwölf Sorten probiert

(Im Hotel Adlon wird übrigens die hervorragende Ostmost-Schorle ausgeschenkt, der Sieger einer Hotel-internen Schorlenverkostung.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s